Mission Aufstieg erfolgreich gestartet!

Gleich zu Beginn der Rückrunde wurde mit dem SV Höngg ein direkter Konkurrent für den Aufstieg im Fronwald empfangen. Nach langer Vorbereitung kann jetzt das Team beweisen, dass es die Philosophie des Trainers verstanden hat und diese umsetzen kann. Bei sonnigem Frühlingswetter wurde das Spiel pünktlich um 12:30 Uhr angepfiffen.

Das Heimteam war sehr bestrebt von Beginn an die Initiative zu ergreifen. Nach einem ersten Torabschluss der Hönggerinnen nach sechs Minuten, erspielten sich Selina und Dani in den ersten zehn Minuten zwei gute Torchancen. In der 14. Minute durfte der Führungstreffer durch Selina bejubelt werden. Abwurf von Stee auf Dani, welche den Ball auf der linken Seite zu Arti weiterleitet und den Ball in die Mitte zu Selina flankt. Ihr Abschluss zappelte dann im Netz. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten die Furttalerinnen das Spiel kontrollieren und liessen kaum Torchancen zu. Selber konnten immer wieder gute Offensivaktionen kreiert werden, so wie in der 30. Minute, als Dani auf der linken Seite lanciert wurde und statt den direkten Torabschluss den Pass in die Mitte versuchte und dieser am Tor vorbeigeht. Beinahe rächte sich die mangelnde Chancenverwertung, als drei Minuten später ein gefährlicher Ball von rechts im Strafraum des Heimteams keinen Abnehmer fand und von der Verteidigung weggeschlagen werden konnte. Kurz vor der Pause fiel der langersehnte zweite Treffer für die Furttalerinnen. Eine einstudierte Eckballvariante konnte in der Mitte von Flavia abgestaubt werden. Mit dieser hochverdienten Führung ging es in die Pause.

(Mannschaftsbildli vor dem Spiel entspricht Stimmung nach dem Spiel!)

Der Beginn der zweiten Halbzeit war von beiden Seiten verhalten, wobei die Furttalerinnen das Spiel weiterhin unter Kontrolle hatten und kaum einen gefährlichen Abschluss von Höngg zuliessen. Die Torchancen zum vorentscheidenden 3:0 waren vorhanden, der Ball fand jedoch den Weg ins Tor nicht. Die Zuschauer mussten bis zur 79. Minute warten bis das erlösende 3:0 fiel. Der 1. Abschluss nach einer Hereingabe von rechts landete zuerst am Pfosten. Katja reagierte danach am schnellsten und versenkte den Ball im Tor der Gäste. Vier Minuten vor Schluss konnte sich beinahe noch Shehnaz in die Torschützenliste eintragen lassen, als ihr Kopfball nach einem Eckball links am Tor vorbeiflog. Nach dem Schlusspfiff war die Freude beim Heimteam über die drei enorm wichtigen Punkte riesig.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass wir bereit sind und die intensive Arbeit in der Winterpause Früchte trägt. Jetzt gilt es auf diesem Weg weiter zu machen und am kommenden Wochenende auswärts in Seuzach die nächsten drei Punkte einzufahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.