TFZH 1 – Weiter ungeschlagen!

(Sandra Hausherr) Nach einem spielfreien Wochenende wurde am Donnerstagabend der FC Ellikon/Marthalen empfangen. Es war zu Beginn das erwartete schwere Spiel. Das Heimteam tat sich in den ersten Minuten schwer und liess sich in ihre eigene Platzhälfte hineindrücken. Nach 10 Minuten eröffnete sich die erste Torgelegenheit für das Heimteam durch einen Freistoss von halblinks. Die Hereingabe von Arti konnte jedoch knapp nicht verwertet werden. Langsam erwachten die Furttalerinnen und erzeugten mehr Druck auf das gegnerische Tor. Ein weiterer Freistoss in Strafraumnähe wurde von der gegnerischen Torhüterin sicher gehalten. Nach einer halben Stunde kam Ellikon/Marthalen nach einem Angriff über rechts zu einem gefährlichen Abschluss, wobei Stee im Tor nicht einzugreifen brauchte. Kurz darauf wurde es vor dem gegnerischen Tor wieder gefährlich Steffi flankte den Ball von rechts in die Mitte. Arti war sichtlich überrascht dass der Ball zu ihr kommt und konnte den Ball nicht im Tor unterbringen.

Nach 37 Minuten fasste sich Selina ein Herz. Sie schnappte sich den Ball, läuft mit viel Tempo durch die gegnerische Verteidigung und verwertete die Chance zum inzwischen verdienten 1:0. Kurz vor der Pause wurde es vor dem eigenen Tor nochmals brandgefährlich, als die gegnerische Stürmerin eine Flanke von rechts aus aussichtsreicher Position den Ball nicht gewünscht kontrollieren konnte. Mit dem knappen Resultat von 1:0 ging es in die Pause.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich eher ruhig, was sich jedoch nach 10 Minuten schlagartig änderte. Es folgten gefährliche Torchancen auf beiden Seiten. Zuerst liess das Heimteam eine 100%ige Chance liegen, bzw. die gegnerische Torhüterin reagierte so schnell dass sie den Ball in der letzten Sekunde auf der Linie kratzen konnte. Auf der Gegenseite knallte Ellikon/Marthalen nach einer Freistossvariante den Ball an die Latte. Dann war das Heimteam wieder dran als Selina in der Mitte Désirée bediente und das 2:0 verpasste. Im Gegenzug hatte das Heimteam Glück dass der Ausgleich nicht fiel. Stee pariert einen Abschluss der Gäste und Lindsey konnte gerade noch verhindern dass der Nachsetzer im Tor landet. Nach diesen turbulenten 5 Minuten flachte das Spiel ein wenig ab und die gefährlichen Aktionen vor beiden Toren blieben aus. 8 Minuten vor Schluss fiel dann das langersehnte 2:0 durch Désirée, welche eine flache Hereingabe von rechts verwerten konnte. Die Furttalerinnen wollten darauf hin alles klar machen.

Leider hat sich Rahel nach einem Foul am Knie verletzt und konnte die Partie nicht zu Ende spielen. Hoffentlich ist die Verletzung nicht so schlimm… Auf jeden Fall: Gute Besserung Rahel! Nach der Devise jetzt erst recht suchte das Heimteam das 3. Tor, welches in der Nachspielzeit durch Selina mit einem Flachschuss auch noch gefallen ist.

Die nächsten drei Punkte sind im Trockenen und auch im vierten Spiel in dieser Rückrunde bleiben die Furttalerinnen zu Null. Bereits am kommenden Sonntag steht das nächste schwere Spiel auswärts gegen Thayngen auf dem Programm. Das Ziel bleibt auch dort die 3 Punkte mit nach Hause zu holen und die Null zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.