Willst Du erfolgreich sein, Spass haben und nicht immer nur am Rande des Spielfeldes stehen? Wir suchen DRINGEND Haupt- und Assistenztrainer! 

Sofort hier klicken!

Und es folgt der nächste Streich…

… wir gratulieren Damiano, unserem D9-Trainer ganz herzlich zur bestandenen C-Diplom Prüfung!

Schöne Sommerferien …

… wünschen Dir die Funktionäre des Team Furttal Züri!

Impressionen vom Probetraining

Tataaa! Und hier noch ein paar Föteli vom Probetraining. Cool, gäll?

TFZH 1 – FC Richterswil/Wädenswil 3-5 ( 3-2)

Abstieg für das Team Furttal !!!

Team Furttal

Huber; Spring, Tschan, Della Torre, Boller; Hafner, Freiburghaus, Selina Maag ©, Sara Maag; Dischler, Springer.

Auswechslungen

35. Ferrario für Springer und Lätsch für Freiburghaus; 55. Weingardt für Ferrario; 60. Kapilidis für Hafner; 65. Springer für Sara Maag, 70. Freiburghaus für Lätsch; 80. Sara Maag für Kapilidis.

Tore

15. 1-0 Springer; 17. 2-0 Dischler; 25. 2-1 Grisoni; 34. 3-1 Dischler; 45. 3-2 Arman, 52. 3-3 Kehl; 75. 3-4 Reinle; 80. 3-5 Steiner

Bereits vor dem Spiel war der Abstieg des Team Furttal besiegelt. Diessenhofen konnte sich mit einem Heimsieg gegen den FC Schlieren retten. Trotzdem startete das Team Furttal furios und überlegen. In der 15. und 17. Minute fielen die ersten 2 Tore auf identische Weise. Ein Flügellauf über rechts (Dischler und Selina Maag) ein Flachpass zur Mitte und der direkte Torschuss ( Springer und Dischler) führten zu einer schnellen 2-0 Führung. In der 25. Minute führte ein präziser Steilpass durch die Mitte zum 2-1 Anschlusstreffer. In der 34. Minute erkämpfte sich Dischler den Ball im gegnerischen Strafraum und schoss überlegt zur 3-1 Führung ins Tor. In der 45. Minute fiel nach einem Eckball der erneute Anschlusstreffer.

In der 2. Halbzeit war das Team Furttal nicht mehr zu erkennen. Wir verloren den Zugriff auf das Spiel total und konnten uns keine klaren Torchancen mehr erarbeiten. In der 52. Minute flankte Richterswil zur Mitte; Huber rutschte auf der Torlinie aus und die Stürmerin hatte keine Mühe den Ball zum 3-3 Ausgleich ins Netz zu befördern. Statt nun nochmals das Tempo zu forcieren, konnte das Team Furttal nicht mehr zulegen und baute sogar zusehends ab. Richterswil nutzte die Chancen und auch dank individuellen Fehlern des Heimteams fielen in der 75. und 80. Minute nochmals 2 Tore zugunsten der Richterswilerinnen zum 3-5 Schlussresultat.

Probetrainings auch für Mädchen!

Hast du Lust auf Fussball?!

Das Team Furttal Züri (Mädchen) und der FC Buchs Dällikon (Jungs) suchen neue Fussballtalente!

Gerne laden wir Dich zum 1. Probetraining ein.

Alle Mädchen und Jungs mit Jahrgang 2008 bis 2011 sind herzlichst willkommen! Es spielt keine Rolle, ob Du bereits erste Erfahrungen mit Fussballspielen gemacht hast oder ob Du das «Tschutten» neu kennenlernen möchtest.

Montag 27. Juni 2016 und Montag 04. Juli 2016

Zeit: 17:30 bis 18.30 Uhr
Wo: Sportanlage Gheid in Buchs
Mitnehmen:
Fussballschuhe, Schienbeinschoner, Trinkflasche und vor allem gute Laune!

Erfahrene Trainerinnen und Trainer des Team Furttal Züri (Mädchen) FC Buchs Dällikon (Jungs) werden Dich während des Probetrainings optimal und professionell betreuen. Wir freuen uns auf Dich !

Für weitere Fragen steht euch unser FCBD F Junioren Koordinator gerne zur Verfügung :

Alper Bingöl
Telefon 079 541 50 61

Flyer runterladen

Last but not least: das Clubhaus ist an diesem Abend offen und der Grill im Betrieb! Unser Wirt Nicola freut sich Euch mit seinen Spezialitäten zu verwöhnen!

Frauen 1: Abstieg…

Es fällt nicht leicht, diesen Artikel zu posten… Aber es ist nun mal so: Unser Frauen 1 steigt in die 3. Liga ab. Am vergangenen Sonntag verlor unser Team nach einer hervorragenden 1. Halbzeit mit 3:5 gegen Wädenswil/Richterswil. Schon vor dem Spiel war jedoch klar, dass unsere Frauen die 2. Liga nach nur einer Saison nicht halten können. Mit dem Sieg von Diessenhofen gegen Schlieren war das Schicksal besiegelt.

Schade!

Mit Bravour bestanden!

14 junge Damen haben am vergangenen Samstag nichts anbrennen lassen und der Welt gezeigt, wie man Fussball spielt! Während dem anderthalbstündigen Fussballtest des SFV wurden ihre fussballerischen Fähigkeiten unter den gestrengen Blicken der Prüfer auf Herz und Nieren getestet – und sie haben bestanden! Wir ziehen den Hut vor den jungen Ladies und gratulieren ganz herzlich. Und Ehre wem Ehre gebührt, da darf die “Hall of Fames” nicht fehlen!

 Neben dem Fussballabzeichen erhielten die Mädchen als Anerkennung das Buch “Laura und Simon” und, wenn bereits beim SFV lizenziert, die “SFV Membercard”.

Und hier noch das Fotoalbum dazu:

Fussballtest 2016

103 new photos added to shared album

Das letzte Spiel bringt die Entscheidung

Mit wenig Selbstvertrauen nach der Niederlage vom Donnerstag gegen den FC Fehraltdorf startete das Team Furttal Zürich gegen das 5. platzierte Wiesendangen furios und ging in der 5. Minute durch das Tor von Lea Boller mit 0:1 in Führung. Das eher defensiv eingestellte Team Furttal kämpfte engagiert und konnte das Tempo des Gegners gut mithalten. Nach einem Eckball verwandelte Katrin Mönch vom FC Wiesendangen jedoch in der 18. Minute zum 1:1 Ausgleich. Sibylle Dischler konnte in der 37. Minute 20 Meter vor dem gegnerischen Tor nur noch durch ein Foul gestoppt werden, welches Laura Schläfli vom FC Wiesendangen mit einer gelben Karte büssen musste. Die gute Schiedsrichterin hätte in dieser Situation aber auch gut rot ziehen können. Der Freistoss, geschossen durch Christina Tschan, verfehlte das Tor knapp.

Fast im Gegenzug führte eine unnötiges Tor, ein Befreiungsschlag in die Füsse des Gegners, zum 2:1 in der 40. Minute durch Franziska Frauenfelder. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Nach der Pause stellte das Team Furttal Zürich von der 4-1-4-1 Aufstellung auf 4-4-2 um. Die Furttalerinnen erhöhten den Druck auf das gegnerische Tor gaben dem Gegner damit aber auch mehr Raum. In der 50 Minute erhöhte der FC Wiesendangen durch ein Tor von Remia Stanger auf 3:1. Die Furttalerinnen liessen sich dadurch aber nicht einschüchtern und spielten nun die beste Phase des gesamten Spiels und mit einem schön vorgetragenen Spielzug brachte Anita Hafner das Team Furttal Zürich in der 57. Minute wieder auf 3:2 heran. Je länger das Spiel dauerte, machten sich die vielen Spiele der vergangen Tage bemerkbar (zwei englische Wochen). Die Kraft liess bei einigen Spielerinnen nach und so konnte in der 82. Minute das 4:2 Schlussresultat durch Kim von Niederhäusern nicht mehr verhindert werden.

Das Team Furttal Zürich kann den Ligaerhalt nun nicht mehr aus eigener Kraft schaffen und müssen hoffen, dass der FC Schlieren gegen Diessenhofen am kommenden Sonntag gewinnt und das Team Furttal gegen Richterswil erfolgreich ist. Anpfiff ist um 16:00 Uhr auf der Sportanlage im Fronwald in Zürich-Affoltern.

Aufstellung

  • Tor -Ste Huber
  • Abwehr – Iris Spring, Larissa Springer, Christina Tschan, Steffi Della Torre,
  • vor der Abwehr – Selina Maag
  • Mittelfeld – Sara Maag, Moni Freiburghaus, Anita Hafner, Lea Boller.
  • Sturm – Sibylle Dischler

Auswechslungen

  • 31 Min. Fabienne Herzog für Anita Hafner
  • 34 Min. Beatrice Burgener für Larissa Springer (verletzt)
  • 57 Min. Artemis Kapilidis für Sara Maag
  • 57 Min. Anita Hafner für Beatrice Burgener
  • 70 Min. Marisa Ferrario für Artemis Kapilidis
  • 76 Min. Beatrice Burgener für Marisa Ferrario
  • 76 Min. Sara Maag für Iris Spring

Tore

  • 5. Min. Tor für Team Furttal Zürich, Lea Boller zum 0:1
  • 18. Minute Tor für Wiesendangen zum 1:1
  • 41. Minute Tor für Wiesendangen zum 2:1
  • 51. Minute Tor für Wiesendangen zum 3:1
  • 57. Minute Tor für Team Furttal Zürich zum 3:2, Anita Hafner
  • 82. Minute Tor für Wiesendangen zum Schlussresultat 4:2

FC Oerlikon/Polizei – TFZH 4-2 (1-1)

Das Team Furttal zeigte eine beherzte und kämpferisch einwandfreie Leistung, die leider nicht mit einem Punkt belohnt wurde.

Team Furttal

Huber; Spring, Tschan, Springer, Boller; Maag Selina ©; Maag Sara, Herzog, Freiburghaus, Della Torre; Dischler.

Auswechslungen

30. Hafner für Herzog, 35. Burgener für Sara Maag, 50. Lätsch für Spring, 60. Herzog für Della Torre, 60. Sara Maag für Burgener, 75. Della Torre für Springer, 80. Burgener für Dischler, Weingardt (nicht eingesetzt).

Tore

28. 0-1 Dischler, 40., 50., 63., 70. 4-1, 85. 4-2 Burgener.

Bemerkungen

55. Wyss (Oerlikon/Polizei, Gelb)

Das Team Furttal nahm sich gegen den vermutlichen Gruppensieger vor sicher in der Defensive zu stehen und sein Heil in Kontervorstössen zu suchen. Nach einer guten Chance des Heimteams in der 25. Minute kamen die Furttalerinnen nur 3 Minuten später zur Führung. Herzog setzte nach und der Prellball landete bei Dischler, die aus 14 Metern unter die Latte traf. Nach einem Lattenschuss in der 32. Minute kam das Heimteam noch vor der Pause zum 1-1 Ausgleich. Ein verunglücktes Zuspiel von Huber landete in der 40. Minute direkt bei den Gegnerinnen, die mit 2 klugen Pässen alleine vor dem Tor standen und ohne Mühe den Ausgleich erzielen konnten.

In der 2. Halbzeit zog ein starkes Gewitter über Oerlikon und die Furttalerinnen kassierten in dieser Zeit 3 Tore. Ein Steilpass in der 50. Minute, und die gegnerische Stürmerin schoss überlegt in die entfernte Ecke. Ein Weitschuss in der 63. Minute fand den Weg unter die Latte und in der 70.Minute brachte das Gästeteam auch in 3 Versuchen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, bevor eine gegnerische Spielerin den Ball zum 4-1 versenkte. Das Team Furttal kämpfte jedoch unerbittlich weiter und mit dem nachlassenden Regen, fanden die Furttalerinnen wieder zu Ihrem Spiel. In der 85. Minute führte ein Eckball von Hafner via Burgener’s Kopf zum 4-2 Schlussresultat.

« Ältere Beiträge

© 2016 Team Furttal Züri

Theme von Anders NorénHoch ↑

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial